abreugelmnasconductor.jpg

Aziyadé Breugelmans

Klavier
Analyse und Gehörbildung

 

Aziyadé BREUGELMANS ist eine französisch-belgische Dirigentin, die an der Scola Cantorum in Paris (Frankreich), am Königlichen Konservatorium in Brüssel (Belgien) und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Österreich) ausgebildet wurde.

Zusätzlich zu ihrem Masterstudium in Dirigieren, welches sie 2021 am Königlichem Konservatorium in Belgien mit einem Erasmusjahr an der mdw in Wien bei Professor Simeon Pironkoff abschloss, hat sie auch einen Bachelorabschluss mit ausgezeichnetem Erfolg in Musikologie und musikalischer Analyse. Zwischen 2012 und 2015 studierte sie Klavier am Konservatorium „17 arrondissement“ in Paris. 2017 erhielt sie das „Diplôme d’études musicales“ in Klavier am Konservatorium Rouen (Frankreich). 

Sie hatte die Gelegenheit, bei großen Musikerpersönlichkeiten wie Anne Queffelec, Marin Alsop, Laurent Petitgirad, Anthony Girard, Jean Philippe Bec und Rudolf Piehlmayer zu lernen und war im Zuge dessen auch für das Orchester „Opéra de Rouen Normandie“ im Einsatz. 

Zwischen 2017 und 2019 war Aziyadé als Dirigentin des „Orchestre Régional de Normandie“ tätig. Im Jahr 2018 dirigierte sie ebenso stellvertretend das Symphonieorchester des Konservatoriums Rouen. Seit 2020 ist sie Dirigentin des „Pop Orchestra“ und am Konservatorium Rouen. Des Weiteren ist sie seit 2019 stellvertretende Dirigentin des Orchesters „Choeur et Orchestre des Hopitaux et Université de Rouen“ und bringt somit bereits viel Dirigiererfahrung für unterschiedlichste Orchester mit.