Workshops, Masterclasses
Events & Konzerte

"Le Conservatoire" ist viel mehr als eine Musikschule: wir sind eine bunte Familie, in der Sie Konzerte, Workshops, Events und verschiedene Veranstaltungen erleben können:

Le Conservatoire ist Teil der Kulturplattform Working Muse die laufend Veranstaltungen bietet, welche über den Unterricht hinaus bereichernd wirken. Als Lernende dem Conservatoire  gehören Sie zur Community für Musik- und Kulturbegeisterte und können dadurch regelmäßig an spannenden Workshops, exklusiven Führungen und Veranstaltungen, die ein ganzheitliches Musikerlebnis ermöglichen teilnehmen. Als familiärer Begegnungsort sind wir eine mehrsprachige Gemeinschaft, die nicht nur für Musikfreunde, sondern auch für französische Expats, die Kultur in der Gruppe erleben möchten, attraktiv ist. Le Conservatoire wird vom Kulturverein Recitativo unterstützt, der das Musikerlebnis auf vielfältige Weise erweitert. Damit vereinen wir kulturelle Belange mit denen der musikalischen Bildung in einem familiären Umfeld, das sich als Begegnungsort versteht, der allen offen steht.

Junger Flötist
IMG_0409.jpeg

Zimmerkonzert

Unter dem Motto „Begegnungen/Rencontres“

Alle vier Wochen, 

Donnerstags um 18 Uhr 

Junger Flötist

Jahresabschlusskonzert 

Dienstag, den 7. Juni 2022

Festsaals der Bezirksvorstehung Landstraße

Karl-Borromäus-Platz 3 1030 Wien

PC081767.JPG
Europäisches Parlament
globe-3383088_1920.jpg

Musik,
Erinnerung und Europa

MONTAG, 13. JUNI 2022

19:30 Arnold Schönberg Center 

Die Veranstaltung wird von der Europäischen Union finanziert und in Partnerschaft mit den Wiener Vereinen Forum Voix Étouffées und Le cercle organisiert.

Die Konferenz findet auf Deutsch, Französisch und Italienisch statt und wird simultan ins Deutsche und Französische übersetzt. 

Sie werden die Beiträge der folgenden Referenten hören: 

- Prof. Dario Martinelli (UT Kaunas) : Die singende Revolution 1987-1991

- Dr. Philippe Olivier (Berlin): Otto Klemperers Auseinandersetzungen mit den Salzburger Festspielen und den wichtigsten Orchestern in Wien (1920-1963).

- Amaury du Closel (Forum Voix Étouffées, Wien): Ukraine, ein europäisches Gedächtnis.

- Pascale Bernheim (Paris) : Die Enteignung von Instrumenten während der Besatzung.

- Prof. Gerold Gruber (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien): Der Komponist Hans Winterberg.

- Frank Harders (Boosey & Hawkes, Berlin): Der Komponist Szymon Laks.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr ein Konzert mit dem Orchester "Les Métamorphoses" und der Mezzo-Sopranistin Magali Palies statt. EINTRITT FREI