Gitarren

Gitarren-Orchester

verbessert das Rhythmusgefühl

hilft beim Verständnis der verschiedenen musikalischen Funktionen und deren Abwechslung (z.B. Melodie oder Begleitung) 

trainiert die Wahrnehmung der Harmonien und die Intonation

hilft Frustrationsmomente beim eigenen Üben zu überwinden

entwickelt die Klangqualität

fördert soziale Fähigkeiten wie auf die anderen zu hören, abzuwarten und darauf achten, dass jede Stimme gehört wird

Ein Schwerpunkt von Raphael Bereau's Unterrichtstätigkeit liegt im Unterrichten kleinerer Gruppen. Die Gitarrist*innen können im Zuge des Spielens im Orchester, ihr Wissen hinsichtlich Rhythmik erweitern. Sie lernen, sich gegenseitig beim Spielen zuzuhören und gemeinsam zu musizieren und zwar unabhängig vom individuellen Level und Können. Als Gruppenkurs konzipiert, lernen die Gitarrist*innen insbesondere auch den Unterschied zwischen Leadstimme und Begleitung kennen. Beim Musizieren in einer Gemeinschaft geht es um Teilen und dadurch miteinander in Beziehung zu treten. Genau das wird bei dem von uns angebotenen Gitarren-Orchester vermittelt.

Für das Erlernen eines Instruments ist das Spielen im Orchester besonders wichtig, denn es:

_DSC5149nb.jpg

Raphaël Bereau, Leitung

Raphael Bereau kam bereits in frühen Kindheitstagen in Kontakt mit der Musik. Seine ersten instrumentalen Erfahrungen machte er auf der Gitarre und der Geige, den zwei Instrumenten, die seine weitere musikalische Laufbahn prägen. Nach einiger Zeit, in der er sich im Beherrschen dieser beiden Instrumente erprobte, erkannte er, dass seine Leidenschaft der Gitarre gehört.
Raphael setzte sein Gitarrenstudium bei den Meistern Christian Rivet und Alvaro Pierri fort. Er profitierte auch vom Unterricht bekannter Musiker wie Dusan Bogdanovic, Brigitte Zaczek, Atanas Ourkouzounov und Roberto Aussel.

Als Absolvent der Universität von Montreal (UQAM) und jener in Quebec (Laval), wo er seinen Master in Interpretation abschloss, studierte er dann an der Universität für Musik in Wien.

Als versierter Kammermusiker ist er Preisträger zahlreicher internationaler Musikwettbewerbe: 1. Preis beim int. Wettbewerb in Omis (Kroatien, 2015), 1. Preis beim int. Wettbewerb in Elche (Spanien, 2014), 1. Preis beim int. Wettbewerb in Schweinfurt (Deutschland, 2014), Publikumspreis beim int. Wettbewerb in Valencia (Spanien, 2012). Regelmäßig als Solist auf der ganzen Welt tätig (Frankreich, Portugal, Nordamerika), arbeitete Raphael auch mit dem nationalen Opernorchester von Nancy-Lothringen zusammen.

Des Weiteren hat er ein Diplom in Analyse vom « l’ecole normale » in Paris (Klasse von Dominique Pasquier) und unterhält eine intensive Tätigkeit als Arrangeur und Komponist.

Raphael lässt sich gerne von seinen vielen Reisen und Begegnungen mit anderen musikalischen Welten inspirieren. Einige seiner prägenden Erfahrungen konnte er im Zuge zweier Konzerttouren durch Indien gewinnen (2017 und 2018).

Interessiert an multidisziplinären Erfahrungen, bei denen die Gitarre im Mix mit anderen Künsten zum Einsatz kommt, erkundet er zum Beispiel das Musiktheater anhand der Arbeiten von Carlo Collodi «Pinocchio» beim Festival « A Pas Contés » in Dijon.

Neben intensiver Konzerttätigkeit, weist Raphael Bereau jahrelange Erfahrung im Unterrichten auf. Zu seinen Schüler*innen zählen 4-jährige Beginner*innen genauso wie weit fortgeschrittene Gitarrist*innen, die sich auf Wettbewerbe vorbereiten.

Hier gibt es gerade nichts zu buchen. Schaue bald wieder vorbei!